Kranich II
Titelseite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
home
Finish
 
Bespannte Fläche
Bespannte Fläche    (noch unlackiert) Material Koverall
Die Holzteile werden zweimal mit Schnellschliffgrund ( Porenfüller) vorbehandelt.
Bespanntes Leitwerk
Bespanntes Leitwerk     3 Anstriche mit leicht verdünntem Spannlack
Lackierte Fläche
Lackierte Fläche
Zwei dünne Anstriche mit Seidenglanz-Bootslack (terpentinverdünnt). Aufgetragen mit einem 5cm breiten, weichen Synthetik-Flachpinsel aus dem Künstlerbedarf. Abtönung mit Möbellasur Eiche und einer Spur rot.
Lakierter Rumpf
Lackierter Rumpf
Verglaste Haube
Verglaste Haube
Glasmaterial 0,5 mm, verschraubt mit 130 metrischen Niro-Kreuzschlitzschrauben 1,4 x 3 mm.
Sichtfenster   Sichtfenster

Befestigung des Glases mit 1,4x6mm Kerbnägeln. Bohrung im Glas 1,5mm, im Holz 1,2mm. Die Nägel werden eingepresst.
 
Fertiges Leitwerk
Fertiges Leitwerk
Pilot
Pilot 
Kennung
Kennung (spritzlackiert)
  Verkleidung Fläche- Rumpfbolzen

GFK laminiert auf einer positiven Balsaform.
 
Aufrüstung zwecks Auswiegung des Schwerpunktes
Aufrüstung zwecks Auswiegung des Schwerpunktes button
Aufhängung an einem Flaschenzug
Aufhängung an einem Flaschenzug
Aufbockung im Schwerpunkt 
Aufbockung im Schwerpunkt

Da der Kranichflügel eine Rückpfeilung hat, ist der Schwerpunkt auf den Hauptholm übertragen. Dort befindet sich eine Metallplatte. Sie besitzt eine flache gebohrte Mulde und ist mit einem Selbstklebestrip befestigt. Die Gewindestange ist spitz zugeschliffen. Zur genauen Austarierung wird die Aufhängevorrichtung entfernt.
Trimmgewicht   Trimmgewicht

 
vorläufig insgesamt 2250g
 

Titelseite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10