Kranich II
Titelseite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
home
Störklappen
 
Eine der insgesamt 4 Klappen

528 x 83 x 5mm / Rahmen aus Abachiholz / Füllung: GFK Wabenplatte 4mm. Die Klappe wird beidseitig mit Sperrholz 0,4mm kaschiert.
Lagerung Klappenarm   Achse für Klappenarm
 
Klappen Hebelarm
 


Klappenmechanik
  Servo für Klappen
Die Klappen werden von 180° drehenden Servos angesteuert.
Am äußersten Druckpunkt wird auf die Steuerstange (1,5mm Federstahldraht) ein Überdruck ausgeübt, der die Klappen in eingefahrenem Zustand verriegelt.
Die beidseitig mit Sperrholz (0,6mm) kaschierten Hebelarme haben eine Mittellage aus GFK Platinen (2mm).
Die Lagerachse bildet eine 8mm Kunststoffschraube, die geteilt ist. Beide Teile sitzen in 6mm MDF Scheiben, die eine Gewindebohrung enthalten. Auf der Hauptholmseite ist die Schraube mit einem Knebel versehen. Durch das Eindrehen der Schraube in den Holm wird der Klappenhebel freigegeben und kann nach unten durch einen Servicedeckel entfernt werden.

Klappen eingefahren
Klappen eingefahren
Klappen ausgefahren
Klappen ausgefahren
Klappen am Flügel
Klappen am Flügel
Abdichtung Klappen   Schema Abdichtung Klappen
Abdichtung Klappen
Herstellung Silikonlippe   Dichtlippe am Objekt
 
Silikonlippe

Für die Herstellung werden 1mm Leisten mit Sekundenkleber auf eine Glasscheibe geklebt, mit transparentem Silikon aufgefüllt und mit einem Spachtel abgezogen. Nach dem Aushärten erfolgt das Schneiden mit einem Skalpellmesser in gewünschte Streifen. Abschließend werden die Streifen mit einem Klingenschaber von der Glasplatte abgeschoben. Die Lippen werden mit Silikon auf das zuvor versiegelte Holz geklebt.
 
Abziehen der Lippe   Servicedeckel
Abziehen der Silikonlippen

Rechts die vorerst fertige Klappe, von der Unterseite betrachtet. Auf der dem Holm zugewandten Seite ist schon Sperrholz aufgebracht. Dies ist der abnehmbare Servicedeckel, der den Ausbau der Klappen ermöglicht.

Titelseite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10